Mittwoch, 16. Mai 2018

Urlaub im Familotel Sonnenpark im Hochsauerland


WERBUNG

Alle die uns auf Instagram folgen haben es schon mitbekommen und die ersten Eindrücke miterlebt! =) Wir waren sieben Tage ins Familotel Sonnenpark im Hochsauerland eingeladen. Das Hotel liegt in einem bekannten Örtchen Names Willingen (Uppland). Zumindest bei alle Wintersportfans unter euch sollten es schon einmal gehört haben. 


Das Ziel war also insgesamt 420km von uns entfernt. Die Anfahrt war leider alles andere als ein schöner Start in den Urlaub. Nach einer Vollsperrung der Autobahn ging es für uns über die Landstraße weiter, was uns am Ende einen Anreiseweg von sechs Stunden bescherte. Aber man möchte ja nicht meckern. Hauptsache man kommt gesund und heile an. =)


Im Hotel angekommen mussten wir für den Check-in noch circa 1,5 Stunden warten, da unser Apartment noch nicht bezugsfertig war. In dieser Zeit wurde der Kaffe und Kuchentisch in der Küche gedeckt und wir konnten uns ein bisschen stärken und wach werden ;-)


Das Hotel ist ein Selfservice-Familienrestaurant. Im All-Inclusive Premium Angebot ist folgendes inbegriffen: Ein Frühstücksbuffet am Morgen, Mittagsbuffet sowie Kaffee, Kuchen und Eis am Nachmittag. Am Abend gibt es ein täglich wechselndes Themenbuffets internationale und regionale Spezialitäten. Für Babies gibt es ein extra Buffet mit Bläschenkost. 


Alkoholfreie Getränke stehen während des gesamten Aufenthalts unbegrenzt zur Verfügung. Das Besondere an dem All-Inclusive Premium: auch hochwertige alkoholische Getränke wie Wein, Bier, Sekt und ausgewählte Spirituosen, die man bis 23:30 Uhr bestellt, im Pauschal-Angebot enthalten sind.  Natürlich ist das All-Inclusive-Premium auch ohne Mittagessen buchbar und heißt dann All-Inclusive-Optimal!


Aber nicht nur das Essen und Trinken sind enthalten sondern auch das gesamte Betreuungsprogramm, das 12 Std. Kinder- und bis zu 8 Std. Baby-Betreuung enthält. Ebenso die Benutzung des AquaParadiso, des Fitnesscenter, der Saunalandschaft und des Abenteuerlands fallen keine weiteren Kosten an. Es sind also - bis auf wenige Ausnahmen wie Wellnessanwendungen (Massagen, etc.) oder Reit- und Schwimmunterricht - alle Leistungen im Preis inbegriffen!


Das Hotel umfasst mehrere Wohnhäuser mit Apartment. Wir haben im Haus Sternschnuppe genächtigt welche mit Hölzern, harmonischen Farben und einer hochwertigen Ausstattung eine wunderbare Wohn-Atmosphäre zaubern. Jedes Apartment verfügt über einen kostenfreien Internet-Zugang (W-LAN). 


Jedes Kinderzimmer ist mit einem Babyphons ausgestattet. Mutige Eltern können also Abends runter in die Bar gehen, in den Wellnessbereich oder einfach gemütlich draußen sitzen bis die Alarmglocken läuten. Zu beachten ist jedoch das die Ausgangstüren der Apartments von innen nicht abgeschlossen werden können. Was mir ehrlich gesagt in solch Familienhotels am meisten stört und mir unruhige Nächte beschert. Dies sind jedoch Sicherheitsvorschriften zwecks Brandschutz die eingehalten werden müssen!


Aus unserem Haus aus gesehen liegen auch die kürzesten Wege bis zur Rezeption, der Moonlight-Bar, der Lounge, dem Fitnessraum, der Sauna-Landschaft Atlantis, dem Zugang zur Badewelt AquaParadiso und dem Tollhaus.


An jeder Ecke des Hotels gibt es etwas zu entdecken. Sei es der Bagger und die Fahrzeuge im Eingangsbereich, welche unsere Kinder tag täglich benutzt haben. Oder auch die Kreativwerkstatt, der Kinoraum, das Abenteuerland, die Hüpfburg, die Trampoline, der Spielplatz oder viele weitere kleine Entdeckerecken. 


Weitere buchbare Kurse finden gegen Aufpreis statt wie zum Beispiel ein Schwimmkurs mit personal Lehrer und Ponyreitstunden. Uns wurde ein Schwimmlehrer für eine Woche versprochen und zugesagt. Trotz schriftlicher Bestätigung in der Hand hat sich bei uns leider niemand gemeldet. An der Rezeption habe ich jeweils zwei verschiedene Damen angesprochen, jedoch wusste entweder niemand bescheid oder es wurde sich einfach nicht drum gekümmert. Ein wirklich großer negativer Punkt für mich, da wir uns und vor allem unser Sohn sich sehr darauf gefreut hat und wir uns darauf verlassen haben. 


Allerdings ist hier noch zu erwähnen, dass wir sowohl den Urlaub als auch die Schwimmstunden kooperationstechnisch gestellt bekommen haben. Wie dies gelaufen wäre, wenn wir bezahlt hätten, kann ich also nicht beurteilen. Ich finde es aber egal aus welchem Aspekt man es betrachtet, ob bezahlt oder nicht, ein absolutes no-go! Wir sind wirklich sehr verärgert.


Kommen wir zurück auf die Kinderbetreuung. 12 Stunden täglich, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr - das ist wirklich ein außergewöhnlicher Betreuungsumfang für die Kategorie 2+ Jahre in die unsere Kinder fallen. Ob Kinder-Club-Tanz, freies spielen, betreutes Essen, Basteln oder Backen - es wird nie langweilig. Alle Programme an denen man Teilnehmen kann sieht man super auf einen Blick in der Hotel App. Zur Betreuung selbst können wir leider nichts sagen, da wir unsere Kinder nicht abgegeben haben. Wir waren immer zusammen Unterwegs.


Abgesehen von dem Punkt mit dem Schwimmlehrer gab es für mich noch ein paar weitere Punkte, die ich mir so gerne anders gewünscht hätte. Neben den detailliert ausgeschriebenen Gerichten, stand an einem Abend eine ,,Champion-Rahm-Soße’’ ausgeschrieben. Welche sich aber nach herumstochern nicht als Champion sondern nach Rückfrage mit dem Küchenchef als Waldpilz-Mix herausstellte und das alles andere als toll ist, wenn man so wie ich auf Steinpilze allergisch ist. Ein Ausschrieb Waldpilz,- oder Pilzsoße wäre absolut ausreichend gewesen um sich über den Inhalt dann selbst zu informieren. Ich muss das leider so erwähnt haben, da für mich der Urlaub absolut vorbei gewesen wäre, wenn ich einfach drauf los gegessen hätte.


Abgesehen von diesen zwei großen negativ-Punkten sind wir mir unserem Aufenthalt sehr zufrieden gewesen. Am schönsten ist natürlich die gemeinsame Zeit, da kann man sonst wo sein - hauptsache man ist zusammen. =)  Die Mitarbeiten sind alle sehr freundlich, hilfsbereit, kinderlieb und stets bemüht. Die Anlage war in der gesamten Zeit immer sauber und ordentlich. Das Hotel liegt Zentrumsnah, die Sommerrodelbahn und die Seilbahn sind nur ein Katzensprung entfernt und wurden von uns täglich besucht. 


Wenn man noch auf hohem Niveau meckern darf, hätte ich mir Decken für den Außenbereich zum zudecken gewünscht, Trauben zu den abendlichen Käseplatten, mal ein anderes Dessert als immer nur Quark/Wackelpudding, Zimmerservice im Paket mit einbegriffen - diesen muss man nämlich extra bezahlen sonst gilt Müll selbst wegbringen und sich telefonisch um neue Bademäntel und Handtücher kümmern. Ein Gepäckservice der die Koffer in das Zimmer bringt (bei 5 Sternen sollte das machbar sein) und beim nächsten mal gerne ein Abschiedsgeschenk  Wir haben leider keins bekommen, warum auch immer. Die Kinder hätte sich aber über die Happy-Nudeln und die Soße gefreut. 

Dafür vergebe ich meinen allergrößten Pluspunkt an die ganzen Händedesinfektionsständer, die an vielen Orten platziert wurden! Die tollen und sauberen Zimmer sowie für die bequemste Matratze auf der ich je gelegen bin. Ich war zum ersten mal nach längerer Zeit Beschwerden frei. Ich muss mich mal genauer Umfragen. Und natürlich noch für die Möglichkeit Tonieboxen auszuleihen und diese auch zu kaufen. =)


Im ganzen betrachtet war es ein wunderschöner und erholsamer Urlaub für unsere Familie. Wir sind sehr dankbar für den Aufenthalt und würden trotz der genannten Umstände wieder kommen. =) Wenn ihr fragen zum Hotel oder den Aufenthalt habt, könnt ihr die jederzeit an unsere Email stellen oder einfach eine Nachricht auf unserem Instagram Account (diekiki) schicken =)





Eure Kiki


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig