Montag, 28. August 2017

Woombike - Das leichteste Kinderfahrrad der Welt


Fahrrad technisch haben unsere Kinder diesem Sommer einen Umschwung gemacht. Unser Vorschüler hat ein größeres Fahrrad gebraucht und die Kleine hat ihr aller erstes bekommen. =)



Letztes Wochenende war unsere Kleine an der Reihe. Mit Papa ging es mit Ellenbogen,- und Knieschonern samt Helm nach draußen und es wurden die ersten Fahrübungen OHNE Stützräder gewagt. Nach circa. 10-20 Übungsrunden war es dann so weit, unsere kleine Große kann Fahrrad fahren! Und das ganz ohne Stützräder wie bei unserem Großen. Beide haben somit im Alter von 3 Jahren gelernt selbstständig Fahrrad zu fahren. =)



Der schwerste Schritt für ein Kind ist das Halten des Gleichgewichtes, weshalb sie immer wieder versuchen werden die Füße an den Boden zu bringen – dies verschafft ihnen ein Gefühl von Sicherheit. Das Laufrad bietet die Möglichkeit, dem Kind ein gutes Sicherheitsgefühl zu vermitteln, da die Füße die antreibende Kraft sind und gleichzeitig trainiert es hervorragend den Gleichgewichtssinn. Dieser ist die Vorraussetzung für das Fahren mit einem richtigen Fahrrad. Unsere beiden sind daher schon ab dem ersten Lebensjahr mit dem Laufrad unterwegs gewesen.



Ist das Fahren mit dem Laufrad ausreichend lange trainiert, kann in der Regel mit ca. 3 Jahren direkt auf ein Fahrrad ohne Stützräder umgestiegen werden. Immer noch glauben viele Eltern, dass das Erlernen des Fahrradfahrens über das Hilfsmittel Stützräder sinnvoll ist. Dies allerdings ist ein Irrglaube!! „Stützräder sind Stürzräder“.Sie vermitteln dem Kind ein völlig falsches Fahrgefühl. Insbesondere das Fahren von Kurven führt mit Stützrädern leicht zu Unfällen. Auch später beim Weglassen der Stützräder haben die Kinder nicht das Kurvenverhalten eines Fahrrades erlernt, so dass es auch hier verstärkt zu Unfällen kommt.



Also bitte, wenn der Zeitpunkt für eure Kinder gekommen ist. Glaubt an euren Instinkt und vor allem an eure Kinder! Ich bin mir sicher, dass es wie bei uns sehr schnell klappen wird! =) Unser Tipp: Sollte euer Kind noch nichts mit den Pedalen anfangen können, so lasst es zuerst Dreirad oder einen Trecker fahren, diese bekommt man ja gebraucht immer irgendwo günstig. =)



Unsere Fahrräder sind beide aus dem Hause Woombikes. Diese bauen superleichte und leistbare Räder für Kinder von eineinhalb bis vierzehn Jahren. 85 % der Fahrradteile sind individuell entwickelt und exklusiv für woom produziert. So kommen  sie zu Rädern, die für die kindliche Anatomie und Bedürfnisse maßgeschneidert sind. Die woom bikes wiegen 40 % weniger als gängige Kinderräder. Damit bietet Wood (2) das leichteste Kinderrad der Welt unter 300€ an! Das ist doch mal ein Wort oder?! =)



Wir haben für unsere Kleine das Woom 2 (14 Zoll) und für den Großen das Woom 4 (20 Zoll) gewählt. Beide passen perfekt! Im Shop gibt es außer den Fahrrädern noch jede Menge passendes Zubehör wie Helm, Licht, Schutzplanke, Handschuhe, personalisierte Namenaufkleber und vieles mehr. Wir sind mehr als begeistert und freuen uns euch diese durch und durch empfehlen zu können. =)



Eure Kiki






*werbung*
Dieser Beitrag wird durch WoomBikes unterstützt*

Share:

Kommentare

  1. Hallo, Woom-Räder sind die Besten, weil sie so leicht sind. Beide Enkelkinder haben innerhalb eines Tages Radfahren können.Wir haben nur so geschaut.Sie haben das 2er und 3er Rad und fahren schon seid den Frühling sehr,sehr sicher.Bei uns kommt keine andere Marke mehr in Frage!! Wir lieben sie!! <3

    AntwortenLöschen
  2. Das leichteste Kinderrad der Welt???

    Das ist so eine unwahre Tatsachenbehauptung... Einmal kurz ins Netz geschaut und sofort leichtere gefunden:
    Woom 3 16": 5,7 kg
    KUbikes 16 BASIC MTB: 5,2 kg
    Early Rider Belter Urban 16" : 5,65 kg

    Toller Artikel, wenn schon die Überschrift gelogen ist. Wahrscheinlich eh gekauft! Man sollte als Blogger auf Glaubwürdigkeit achten und sich nicht mit ein paar Fahrzeugen bestechen lassen jeden Unsinn nachzuplappern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Googeln sollte gelernt sein.

      Woom 16: 5,7 kg
      KUbikes 16 Basic MTB: 5,72 kg, Gewichtsangabe ohne Pedale
      Early Rider Belter Urban 16“: Dank einem Gewicht von ,,nur etwas mehr’’ als 5,5 kg setzt das Belter Maßstäbe. Datenblatt Angabe: 5,65 kg

      Ich halte nichts von solchen Kommentaren, die auch noch Anonym abgesendet werden. So sicher bist du dir also doch nicht, wenn du nicht zu deinen eigenen Worten mit Namen stehen kannst. Ich hätte diesen absolut überflüssigen Kommentar auch Löschen können, stattdessen veröffentliche ich ihn. Das nennt sich ,,zu sich selbst stehen.’’ Zu dem; wer lesen kann ist klar im Vorteil. ,,Das WOOM (2) ist das leichteste Kinderfahrrad der Welt unter 300.- Euro.’’

      PS: Wo ,,Werbung'' dran steht, ist auch Werbung drin. Auch hier ist jemand, wo lesen kann, klar im Vorteil.

      Alles Liebe und Gute

      Löschen

Vielen Dank für deine Lieben Worte =) Sobald ich das Kommentar freigeschaltet habe ist es für dich - und alle anderen Sichtbar =)

© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig