Freitag, 30. September 2016

Die Magie meines Names + Rabattcode


Leonardo verschlingt nahezu all unsere Bücher in der letzten Zeit. Noch nie war seine Interesse nach Geschichten so groß wie seit den letzten paar Monaten. Vor dem Urlaub habe ich deshalb zwei tollen Bücher für unsere beiden anfertigen lassen, welche ohne Ausnahme jeden Abend vorgelesen werden mussten. =)



 “Die Magie meines Namens” ist ein Buch für Kinder zwischen 0-8 Jahren. Personalisierte Sachen sind immer etwas ganz besonderes. Wir besitzen bereits solch ein ähnliches, viele von euch werden es wahrscheinlich auch kennen. Dieses finden wir jedoch um einiges Interessanter.



Auch von der Illustration her gefällt es uns um einiges besser. Für unsere Kinder ist das Leben ein Spiel voller Fantasie und sobald wir erwachsen sind vergessen wir es zu spielen. Genau diese Sehnsucht war es, die die Gründer dazu bewegt hat, das Leben wieder durch die Augen eines Kindes zu sehen und das Projekt „Die Magie Meines Namens“ ins Leben zu rufen.



Das Buch lädt alle Kinder zu einer magischen Reise voller liebenswerter Charaktere ein, die die Kinder in ein spannendes und buntes Abenteuer voller erstaunlicher Welten begleitet. Die Personalisierung jedes einzelnen Buches ist dabei der Kernbestandteil, das eine Geschichte über die jeweiligen Buchstaben des Namens des Kindes enthält. Auf diese Weise erhält jedes Kind eine einzigartige Geschichte, die dabei hilft die versteckte Bedeutung jedes einzelnen Namens zu verstehen.


Jedes Buch wird digital im DIN A4 Querformat auf 170g Papier gedruckt. Man kann zwischen Hardcover und Softcover auswählen. Die Seitenanzahl hängt vom jeweiligen Namen ab, jedoch garantieren sie für jedes Buch ein Minimum von 38 Seiten. Dieses Buch ist das perfekte Geschenk für jeden Anlass (Taufe, Geburtstage, Weihnachten etc.) und vor allem für Lesebegeisterte Anfänger =) Falls euch solch ein Buch gerade gelegen kommt, könnt ihr bei eurer Bestellung mit dem Code ''AMOTHERSLOVE'' bis zum 9. Oktober 3€ sparen!



Eure Kiki













sponsored post

Share:

Donnerstag, 29. September 2016

Töpfchen-Trainingshosen - Windeln adé



Nach einem wundervollen Monat in unserer Heimat Kroatien sind wir nun wieder Zuhause. Nach einer so langen Sendephase sind wir nun wieder voll und ganz für euch da. Hier warten ein Haufen toller Sachen, die wir euch sehr gerne zeigen möchten. =) 


Heute zeigen wir euch ein ganz tolles Label welches das Thema Windeln ade super abdeckt. Leonardo ist seit seinem 3 Geburtstag windelfrei. Das hat super schnell und einfach über den Sommer in Kroatien geklappt. Von heut auf Morgen und das sogar Nachts! Bei Leana sieht das ganze schon etwas anders aus =)



Sie ist nun zwei Jahre alt und meldet sich selbst, wenn sie Pipi oder Groß muss. Mehrmals am Tag steigt sie von alleine auf den Toilettensitz - ganz ohne unsere Begleitung. Sie fühlt sich jedoch nackt ohne Windeln noch nicht ganz so wohl. Sie würde aber möchte/traut sich nicht aufgrund der Nässe, so könnte man es am besten ausdrücken. Kinder werden meist von allein trocken, wenn sie die erforderliche Reife erlangt haben. Der Zeitpunkt dafür ist von Kind zu Kind recht unterschiedlich. Nicht unter Druck setzen ist hier die einzig richtige Art. Es gibt kein "magisches Alter", ab dem ein Kind trocken wird aber die meisten Kleinkinder entwickeln die Fähigkeiten zwischen dem 20. und 36. Lebensmonat. Manche Kinder beginnen auch erst mit 4 Jahren. Mit einem kleinen Gefühl von ,,Geborgenheit'' könnte man ihnen aber den Übergang erleichtern. =)


Hierzu wurde ich auf etwas tolles Aufmerksam. Nämlich auf die Töpfchen-Trainingshosen von Bambinomio. Das sind saugfähige Trainingshose für leichtes Rauf- und Runterziehen. Sie sollen den Übergang von der Windel auf das Töpfchen erleichtern. Sie bestehen aus einem Baumwollmischgewebe, haben eine wasserdichte Innenschicht sowie einen saugfähigen Kern für die kleinen Missgeschicke =) Man kann sie problemlos in die Waschmaschine als auch in den Trockner katapultieren.


Im Shop erhaltet ihr auch Stoffwindeln, Schwimmhosen sowie ganze Trainingssets mit Belohnungsstickern so wie wir sie haben. Die Produkte von Bambinomio wurden mehrfach mit Preisen gekrönt. Ich freu mich riesig diese Höschen gefunden zu haben. Für Leonardo habe ich nun auch welche bestellt. Obwohl er ,,trocken’’ ist - passiert beim spielen im Kindergarten oftmals noch ein kleines Missgeschick und in der kälteren Jahreszeit ist Nässe dann doch unangenehmer als im Sommer. =)


Wie ist das bei euren Kindern mit dem Töpfchentraining gelaufen? War es ein von heut auf morgen Kind oder dann doch etwas schwieriger? =)

Eure Kiki














sponsored post

Share:

Dienstag, 6. September 2016

BRIO Village Neuheiten + Verlosung



Ich freue mich euch wieder Neuheiten aus dem Hause Brio vorstellen zu dürfen. Diesmal aus dem Village Sortiment. Eingezogen ist bei uns ein Familienhaus und eine Schule =) ,,Ich habe zwei Stockwerke, du hast eins’’. Mit dieser Einstellung ist spielen hiermit weiterhin möglich.


Jeder kann sein eigenes Zimmer haben, da die Wände versetzt und neu kombiniert werden können, und jeder kann sein Familienhaus so gestalten, wie es ihm gefällt. Es kann aber natürlich auch nach den Vorschlägen der Anleitung aufgebaut werden - die Kunststoff- und Holzmodule bieten viele Möglichkeiten und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. 


Das Haus verfügt über realistische Einrichtungsdetails und Figuren. Wenn die Figuren das Alphabet lernen möchten, Verstecken spielen oder von der Rutsche runter rutschen wollen, dann gibt es in der Schule immer etwas, das Spaß macht. Dieses kleine Set kann ebenso als eine Erweiterung für das Familienhaus benutzt werden.


Es sind quasi alle Teile miteinander kombinierbar. Ich finde das wirklich grandios! Leonardo und Leana spielen gerne damit. Sie beladen die Zimmer mit Figuren und jede einzelne von ihnen muss natürlich mindestens einmal runter gerutscht sein *lach*. Brio gehört für mich von Anfang an zu einer unserer Lieblingsmarken und ich freu mich wirklich mega, dass sie Stück für Stück so vieles aufgreifen und ihr Sortiment immer mehr und mehr erweitern. =)


Gerne möchte ich heute solch ein tolles Set an euch verlosen, bestehend aus der Schule und einem Figurenset =) Die Verlosung findet wie immer auf unserer Facebook Seite statt =) Viel Glück!  



Eure Kiki












sponsored post

Share:

Freitag, 2. September 2016

Baby- und Kinderfotografie - Interview mit Profi + Verlosung


Unsere Kinder. =) Sie rauben uns den letzten Nerv und schenken uns die schönste Zeit unseres Lebens. Mit Kindern ist jeder Tag anders, nie weiß man, was einen erwartet. Und wie schnell geht die Zeit im Trubel des Alltags vorbei?  Baby- und Kinderfotografie heißt für mich spontan sein, sich auf das Wesen des Kindes einzustellen und die besonderen Momente zu erkennen.

Immer wieder bekomme ich von euch Komplimente für unsere Fotos. Selbstverständlich möchten wir alle schöne Bilder von unseren Kindern haben – für uns oder als Geschenk – das alles muss nicht umbedingt mit einem teuren Fotografen verbunden sein. Selbst toll zu fotografieren ist garnicht mal so schwer wie es aussieht. 


Durch Gespräche mit anderen Eltern höre ich oft, das manche sogar im Besitz einer Spiegelreflexkamera sind, jedoch nicht wissen wie sie diese einzusetzen haben. Es fehlt an Grundideen und Tipps. Es ist wichtig, Technik und Ausrüstung zu verstehen, um das Beste herauszuholen, aber noch viel wichtiger ist etwas anderes: die Fotosituation gut auf das Lebensalter des Kindes und die entsprechenden Bedürfnisse abzustimmen. Bevor ich euch hier ,,mein’’ Wissen in mehreren Blogposts niederschreibe, komme ich heute lieber mit einer professionellen Oberhand aus diesem Bereich. Ich habe die beste Fotografin aus diesem Bereich für euch aufgetrieben und befragt. =)



Judy Hohmann hat Fotojournalismus in Texas studiert und führt ein eigenes Studio für Baby- und Kinderfotografie. Sie wurde 2014 von der Vereinigung Professioneller Kinderfotografen zum „Baby- und Kinderfotograf des Jahres“ gewählt. Na wenn das mal nicht eine Leistung ist?! =) Für ihr Buch welches am 31. August erscheint hat sie tief in ihren Erfahrungsschatz gegriffen und die besten Tipps für Eltern ohne professionelles Equipment gebündelt. Das Buch könnt ihr ab Dato hier erwerben. =)


Es ist ja meistens so, dass mit dem ersten Kind auch oft eine neue Kamera ins Haus kommt. Für alle, die damit zauberhafte Momente kreieren und festhalten möchten bietet „Baby- und Kinderfotografie“ über 70 Bildideen mit genauer Anleitung zum Nachfotografieren. Leicht verständlich, reich bebildert und frei von unnötiger Theorie gibt sie wertvolle Tipps, wie man für die Kleinen eine optimale Umgebung schafft und den Baby- und Kinderfotos das gewisse Etwas verleiht – ohne teure Ausrüstung und nur mit natürlichem Licht!


Ich durfte mir schon vor der Veröffentlichung das Meisterwerk ansehen. Ihr werdet es lieben! Das Buch ist so einfach gehalten und mit vielen tollen Beispielsbildern. Nicht nur trockener Text wie man ihn aus solchen Bereichen erwarten würde. Ich besitze sehr viele Fotobücher, daher kann ich das wirklich behaupten. =) Ich höre auch oft ,,Wozu brauch man da ein Buch, dass steht doch alles im Internet''. Ich persönlich habe sehr gerne ein Buch zur Hand. Ich kann es überall dabei haben, kann mir meine eigenen Notizen machen und immer wieder mal nachschauen, wenn mir danach ist. Und wie man so schön sagt - im Internet finden man ALLES aber oft nicht genau das, was einen gerade beschäftigt oder man momentan an Auskunft benötigt. =)


Außerdem habe ich einpaar Hauptfragen an Judy gestellt. An welchen ich euch auch gerne Teilhaben lassen möchte =)

Warum hast du das Buch geschrieben?
Als der humboldt Verlag sich mit mir in Verbindung setzte, war das wie ein kleiner Schubs, auf den ich lange gewartet habe. Eigentlich habe ich neben Fotojournalismus auch noch Germanistik und Anglistik studiert, mich aber nie an ein so großes Projekt wie ein Buch herangewagt. Mein Herz schlägt also nicht nur für Bilder, sondern auch für Worte. Die Idee sich thematisch besonders an Eltern zu richten, die auch Alltagssituationen festhalten möchten und häufig erst mit Basiswissen starten, kam eigentlich sofort. Im Studioalltag hatte ich sehr viele Gespräche mit jungen Eltern, die genau diesen Bedarf geäußert haben.

Was ist das Besondere an deinem Buch? 
Es gibt eine Menge sehr technischer Ratgeber auf dem Markt, aber gerade Mütter schreckt diese Techniklastigkeit häufig ab. Gleichzeitig gibt es unheimlich viele Elternpaare, die sich mit der Geburt ihrer Kinder eine Kamera kaufen, den Alltag festhalten möchten, aber eigentlich nicht wirklich wissen, wie sie das anstellen sollen. Deshalb erkläre ich in meinem Ratgeber nicht nur leicht verständlich die Basisfragen der Technik, sondern vor allen Dingen gebe ich Tipps, die sich auf die Kinder, ihre Altersstufen und die dazu passenden Bildideen konzentrieren.

Gibt es nicht schon genug Fotobücher?
Für ambitionierte Hobbyfotografen ist die Auswahl tatsächlich groß, was auch gut ist, denn so findet jeder die für sich passenden Ratgeber, je nach Stil und Genre. Foto-Ratgeber, die speziell auf Eltern zugeschnitten sind, gibt es (noch) selten. Ich möchte auch Antworten auf Fragen geben, die über die Fotografie an sich hinausgehen: Wie bringe ich ein Kind wirklich zum Lachen? Welche Monate sind im Babyalter eher ungünstig für Fotos? Baby- und Kinderfotografie ist viel mehr als „nur“ ein technisch gutes Bild – das soll in meinem Ratgeber rüberkommen.

Welche Spiegelreflexkamera kannst du für Anfänger empfehlen?
Eigentlich würde ich kein bestimmtes Modell empfehlen, denn jeder hat ein unterschiedliches Budget zur Verfügung. Wer schöne Bilder fotografieren möchte, sollte eine Kamera mit Wechselobjektiven haben, damit er seinen Bedürfnissen und Bildideen entsprechende Objektive nutzen kann. Für den Start würde ich mit einem Normalobjektiv als Festbrennweite anfangen, das ist kostengünstig und nicht zu extrem im Blickwinkel.
Im Buch sprichst du über das ,,nachbearbeiten'' mit einer Fotosoftware. Gibt es da eine preisgünstige Variante, die du für Anfänger empfehlen kannst? Ich benutze zur Nachbearbeitung Adobe Photoshop und falls nötig Portraiture von Imagenomic für ein feines Hautbild, aber die kostenlose Software GIMP ist Photoshop recht ähnlich und somit eine tolle Alternative. Für den Anfang ist Bildbearbeitung nicht zwingend nötig, aber wer einen ganz bestimmten Bild-Look erzielen möchte, wie knallige Farben, oder eine dramatische schwarz/weiß Umwandlung, der kann sich in der nachträglichen Bildbearbeitung herrlich austoben.

Können wir ein weiteres Buch von dir erwarten?
Ich denke tatsächlich über einen zweiten Teil nach, der vielleicht auf den ersten aufbaut, sich mit ausgefallenen Bildideen und ersten Schritten der Bildbearbeitung befasst. Das ist aber erst ein grober Entwurf, der sicher ausbaufähig ist. Jetzt freue ich mich erst einmal, mein erstes Buch in den Händen zu halten und bin ganz gespannt auf das Feedback der vielen Eltern dort draußen.



Wenn ihr irgendwelche direkten Fragen an Judy habt, könnt ihr diese gerne stellen. Ich werde sie für euch sehr gerne befragen =) Außerdem möchte ich heute gerne in Zusammenarbeit mit Judy und Humboldt Verlag drei solcher Neuerscheinungen an euch verlosen =) Nun würde mich aber interessieren mit was ihr eure Bilder knipst? Besitzt ihr eine Kamera oder ist es doch häufiger das Handy welches die Arbeit übernimmt? =)

Eure Kiki

















sponsored post



Share:
© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig