Dienstag, 14. Juni 2016

Der perfekte Rhabarberkuchen



Ich liebe Rhabarber! Aber viele Kuchenversuche missglückten oft oder waren einfach nicht der burner. Da wir aktuell jedoch noch in der Rhabarber Zeit sind habe ich mich an Leonardos Geburtstag erneut ran gewagt. Und endlich DEN Rhabarberkuchen gezaubert. Bei den Gästen kam er prima an und es wurde auch nach dem Rezept gefragt *ein bisschen stolz bin*. Nun möchte ich euch ''Omas Rezept'' weitergeben =) 


Vorerst jedoch einpaar kleine Tipps. =) Rhabarber ist kein Obst, sondern ein Gemüse, gehört zu den Staudengewächsen. Ja Hallo - das muss man erstmal wissen! Ich Depp dachte immer es sei irgendwie Obst *schäm*. Achtet beim Kauf darauf, dass die Stangen fest und schön rot sind. „Je grüner desto saurer“. Dicke Stangen lassen sich übrigens leichter zubereiten. Am besten hält sich Rhabarber im Kühlschrank. Wickelt ein feuchtes Tuch um die Stangen, dann könnt ihr sie bis zu vier Tage aufheben.


Zudem ist Rhabarber ein echtes Schlank-Gemüse. Hundert Gramm haben nur 20 Kalorien! Durch die enthaltenen Anthrachinone wirkt das Gemüse außerdem abführend und enthält viel Vitamin K (gut für Knochen und Blutgerinnung) und Vitamine des B-Komplexes, die für Haare und Haut wichtig sind. (Hier geht mal wieder mein Beruf mit mir durch, sorry) 

Außerdem - Rhabarber nie roh essen! Mit Kindern ist das gar nicht so selbstverständlich. Er enthält Oxalsäure, die den Zahnschmelz angreift und sogar die Nieren schädigen kann. Deshalb immer kochen – das verringert den Säuregehalt. Die Rhabarber-Saison endet in der Regel ende Juni. Aber: Er lässt sich gut einfrieren! Einfach kleinschneiden und in den Tiefkühler stecken. =)
Und nun aber das Rezept! =)
Zutaten Teig
200g Butter, zerlassen
200g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
3 Eier
4 Eigelb
250g Mehl
100g Speisestärke
1,5 TL Backpulver

Für den Belag
1,5 kg Rhabarber
200g Zucker
100g gemahlene Mandeln
1 EL Zitronensaft
4 Eiweiß
Fett für das Blech

Zubereitung
Zuerst wird der Rhabarber gewaschen, in 2 - 3 cm kleine Stücke geschnitten und zur Seite gestellt. Danach werden die zerlassene Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Eigelb, Mehl, Speisestärke und Backpulver zusammen durch langes Rühren (3 - 5 Minuten mit dem Schneebesen) zum Grundteig verarbeitet. 

Jetzt wird das Backblech gefettet und der Backofen auf 180°C (Umluft) vorgeheizt. Den fertigen Teig auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und den geschnittenen Rhabarber darauf verteilen. Nicht erschrecken, es sieht viel aus - das passt aber ;-) Das Blech für circa 25 Minuten in den Backofen schieben. 

Währenddessen das Eiweiß steif schlagen und Zucker, gemahlene Mandeln und Zitronensaft unterheben. Auf dem gebackenen Kuchen verstreichen und für 15 - 20 Minuten nochmals backen. Danach noch abkühlen lassen. Viel Spaß beim nachbacken =)



Eure Kiki


Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Lieben Worte =) Sobald ich das Kommentar freigeschaltet habe ist es für dich - und alle anderen Sichtbar =)

© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig