Montag, 4. April 2016

selbstgenähte Puppen für Leana



Am Samstag war es mal wieder so weit. Eine spontane Idee ein großer Tatendrang und Sonntag waren drei (eigentlich vier) Puppen fertig. Die vierte im Bunde ging an die Oma und drei gab es für Leana =) Auf den Leserwunsch hin haben wir bei Puppe drei die Schritte festgehalten, welche noch zu festhalten waren. Da meine Aktionen immer spät Abends oder gar Nachts stattfinden wenn die Kinder schlafen, hat die Vielzahl der Bilder eine schlechte Qualität. Bitte verzeiht! =)



Die Idee zur Puppe entstand daraus, dass wir bei meinen Eltern zu Besuch waren. Und wir nach dem Mittagessen den Schrank meiner Mutter ,,entrümpeln'' wollten. Angesammelt haben sich dann alte Bettlaken, Kopfkissen-Hüllen, Nachthemden, Schmuck und Accessoires. Die mir jedoch so gefielen, dass ich alles mitgenommen habe und mir Blitzschnell die Idee kam daraus Puppen zu nähen. Da ich keine große Näherin bin und mit komischen oder gar schweren Schnittmustern rein gar nichts anfangen kann. Habe ich mir mein Eigenes Schnittmuster aus der Grundidee heraus gemalt. Hier habe ich mich dem schönen Internet entnommen. Wenn ich euch das alles aufschreiben würde wäre es absoluter quatsch, da es in den Videos super erklärt ist.


Ein Tilda Puppen Grundschnittmuster mit Anleitung findet ihr hier
Die Anleitung zu einem Tshirt findet ihr hier



Da ich jedoch einen größeren Kopf und einen breiteren Körper haben wollte, habe ich mir einfach meine eigene Form auf Papier vorgezeichnet bzw. dem Grundschnitt erweitert. Und ihr seht, es ist dennoch weit von einer schönen und perfekten Puppe entfernt. Aber darauf kommt es ja nicht an, oder? =) Man geht damit ja nicht zu irgend einem Wettbewerb und muss (Gott sei Dank) damit auch nicht sein Brot verdienen. Ich sags euch, wenn ich das müsste. Wir würden alle sterben. 




Ich habe absolut keine nerven für so (sorry) Kleinscheiß. Fummelarbeit. Konzentration. Ruhe - ganz fehl bei mir. Und ich bin immer noch am herausfinden ob so Kleinscheiß Arbeit genau dieses Problem fördert oder strapaziert. Ich mache es ungern - bin aber jedes mal froh und ein klein bisschen stolz es zu ende gebracht und nicht gegen die Wand geklatscht zu haben =)



Und Leana hat sich soo sehr gefreut. Das war wirklich schön zu sehen =) Und das ist ja der Sinn der ganzen Sache =) Wer gar nicht gerne näht, kann auch Gesicht und Haare mit Stoffmalstiften bemalen - wie bei der Puppe für meine Mutter. Also es sind wirklich keine Grenzen gesetzt und eigentlich ist es so einfach etwas ganz besonderes und unikates herzustellen =)





Eure Kiki








Share:

Kommentare

  1. Die sind so hübsch geworden <3 Und dein "Gemotze" macht dich sympatisch :D :D Ich kann mit so nem Gefriemel auch leider nicht so viel anfangen und meine Geduld verlässt mich dann.. Daher fühle ich total mit :)

    Du kannst wahnsinnig stolz auf dich sein! <3

    Liebste Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Lieben Worte =) Sobald ich das Kommentar freigeschaltet habe ist es für dich - und alle anderen Sichtbar =)

© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig