Montag, 28. März 2016

Bentobox Ideen für Kinder



Immer wieder wurden wir auf Instagram und auf Facebook nach unseren Bentobox (Brotdosen) gefragt. Heute habe ich in Kooperation mit use-again den kompletten Bericht für euch. Natürlich wurde ich mit der Idee für diese Dosen nicht geboren. Auf Instagram und Pinterest wurde ich auf das Bentobox System, die Inhaltsideen und die Dosen aufmerksam. Aber was ist eine Bentobox den überhaupt?  Das ist die japanische Version der Tupper-Dose, eine Lunchbox für unterwegs, ein modernes Pausenbrot fürs Büro (für die Uni/ die Schule/den Kindergarten/die Arbeit). Der Unterschied zu unseren klassischen Brotzeitdosen ist die Form und vor allen Dingen der Inhalt.


Da ich immer wieder gefragt werde woher die (von uns am Anfang benutze) Brotdose ist. Begonnen habe ich das ganze mit einer Boon Brotdose welche ich mittlerweile nicht mehr benutze. Hierzu später mehr. Mittlerweile benutzen wir aus vielen Gründen die Bentgo Kids Box von use-again. Der Hauptgrund ist hier definitiv der sichere Auslaufschutz. Jedes einzelne Trennfach hat am Deckel seinen eignen Gummiabdichtungsring. So kippt garantiert kein Joghurt oder sonst der gleichen in das Nebenfach. Des weiterem sind die Dosen frei von Schadstoffen wie BPA und Phtalate. Sie sind Mikrowellen und Spülmaschinenfest, das innere Tablett kann entnommen werden (Handwäsche für äussere Box empfohlen um die auslaufsichere Dichtung zu erhalten und eine lange Lebensdauer zu garantieren). Sie hat 2 Kinderfreundliche Verriegelungen die einfach zu öffnen und zu schliessen sind im Gegensatz zu unserer Vorgängerbox.


Bento-Boxen sind in allen Formen und Farben erhältlich: klein oder groß, knallbunt oder diskret schwarz, in puristischer Reinform oder im kreativen Fun-Design. Das Kultobjekt gehört zum festen Bestandteil der japanischen Küchenutensilien, genauso wie hier bei uns die Pausenbrotdosen =) Der Preis erschreckt einen beim ersten Blick, ist aber jeden Cent Wert. Jede qualitativ ähnliche Bentobox befindet sich preislich in der selben Kategorie =) Da aktuell dieser Trend hier bei uns auch Anläuft, habe ich an manchen Ecken schon einen richtigen kleinen Brotbox-Terorrismuss entdeckt. Leider ist es bei diesem Thema so wie bei allen anderen auch. Es gibt Menschen die es mega toll finden und wieder andere für die das ganze überhaupt nicht geht. Ich möchte hier immer wieder betonen, dass natürlich jeder selbst für sich und seine Kinder entscheidet wie und was er in die Brotdose macht. Nur weil der eine eine Brezel einpackt und der andere ein ganzes Kunstwerk, ist das eine Elternteil nicht besser oder schlechter als das andere. Auf Facebook habe ich euch im letzten Bentopost Fragen stellen lassen und generell kamen unter allen geposteten Bilder immer wieder Fragen auf, welche ich euch nun Stück für Stück beantworten möchte =)


,,Wann zum Himmel werden diese Boxen zwischen Duschen, Anziehen, dem ersten Kaffee, dem Kind-von-Blödsinn-abhalten, Schuhe anziehen, in den Buggy zwängen, Bahnfahren, usw, denn bitteschön hergestellt?''  UND ,,Wie kamst du überhaupt auf diese Idee?''
Gesehen habe ich die Idee auf diversen Sozial Media Kanälen. Ich muss ganz ehrlich sagen,  dass ich das ganze wirklich für mich entdeckt habe. Ich habe Spaß daran, es wurde zu einem richtigen Hobby für mich. Die Brotdosen mache ich immer am Vorabend, weil auch mir die Zeit am Morgen hierfür ziel zu knapp ist und ich zu Faul bin hierfür noch früher aufzustehen (Wir stehen um 06 Uhr auf). Ich brauche mittlerweile auch wirklich nicht länger als 5-10 Minuten für eine Dose. Die frage Wieso ergibt sich ganz einfach daraus, dass unser Sohn Leonardo ein gaaanz schlechter Esser ist. Also wirklich ganz schlecht. Er ist ein Spargeltarzan mit never ending Energie und schafft es gar nicht soviel zu sich zu nehmen wie er verbrennt. Er geht nun seit Januar 2015 in den Kindergarten. Jede ,,normale'' Brotdose die ich zum Frühstück mitgegeben hat. Kam einmal oder keinmal angebissen zurück. Ja eigentlich fast so, wie ich sie auch mitgegeben habe. Er hat 0 davon gegessen. Seit unseren Bentoboxen kommt die Dose fast jedesmal leer zurück.

,,Was sagen die Erzieherinnen im Kindergarten zu den Boxen und auch zu dem manchmal ,,süßen'' Inhalt?'' UND ,,Alles schön und gut aber Süßes gehört für uns nicht in eine Box''
Bisher habe ich nur Lob bekommen. Die Erzieherinnen sind begeistert mit unseren Boxen und fiebern jeden Morgen selbst dem ,,heutigen'' Box Thema entgegen. Mit den ,,Süßigkeiten'' in Form von einpaar Smarties, einem Stück Kuchen oder Nutella gibt es in unserem Kindergarten keinerlei Probleme. Ich weiß aber auch, dass es Kindergärten gibt in denen dies verboten ist. Hier ist es ja leicht auf etwas anderes umzuschwenken. Und Generell zu dem Thema ,,Süßigkeiten zum Frühstück''. Jeder der mich privat kennt. Weiß wie streng wir in Punkto Süßigkeiten sind. Unsere Kinder bekommen wirklich wenig zum naschen, da fällt das wenige in der Brotdose nicht so in die Waage und bleibt dann auch bei dem einzigen an diesem Tag. Aber natürlich kann man auch hier das ganze weglassen und durch anderes ersetzen. Wir geben auch nicht jeden Tag süßes mit rein =) 

,,Wie werden dieKunstwerke unbeschadet transportiert?'' UND ''Purzelt da nicht die ganze liebevolle Kreation durcheinander, so dass dann nichts mehr zu erkennen ist? "klebst" du das irgendwie am Boden fest?''

Im wagerechten Zustand. Zumindest sollte man sie so transportieren, wenn alles so bleiben soll wie es ist. Vorallem bei der Boon Box. Bei der Bentgo Kids Box ist das ganze durch die abgedichteten Fächer halb so schlimm. Für uns ist dies aber kein Problem. Meistens Trage ich die Dose bi zu seinem Ablagefach und Leonardo trägt seine Dose voller stolz dann (gerade und vorsichtig) bis in die Küche. Wenn wir mit dem Auto fahren kommt die Dose auf den Boden unter den Füßen und wenn wir mit dem Fahrradanhäger fahren das selbige. Bisschen Transportschaden gibt es immer aber das macht ja nichts, man fährt ja nicht zum Wettbewerb =) Klar, wenn man nur eine Frikadelle oder zwei Trauben in ein Fach steckt, dann purzelt das ganze schon durch die Gegend. Meistens jedoch befülle ich so, das ein bewegen kaum mehr möglich ist =) Ankleben tuhe ich nichts *lach* wäre aber auch eine Überlegung wert. Zum Beispiel mit einem Klecks Frischkäse? =)


,,Werden die Kinder von den paar Happen satt oder gibts noch zusätzlich ein extra abgepacktes Brot oder Obst? UND ,,Essen die Kinder dann auch alles essen oder nur die besonders "guten" Sachen?'' UND ,,Verwöhnst du deine Kinder dadurch nicht zuviel? Essen die dann überhaupt noch etwas ,,normales'' ?''

Hier kommt es natürlich immer auf das Kind an. Leonardo Frühstückt grundsätzlich Morgens um 06 mit mir Zuhause und ist somit schon ,,vorgesättigt''. Dazu kommt das er, wie erwähnt, sowieso ein schlechter Esser ist. Daher langt ihm seine Box bis um 12 Uhr, da gibt es nämlich Mittagessen in der Kita. Hätten wir einen anderen Ablauft so würde ich wahrscheinlich die Dose noch voller machen und eventuell auch auf 2 Dosen ausweichen, wenn ich mich auch um den Mittag kümmern müsste. Die Box kann man ja auch toll mit Nudeln usw. befüllen =) Bestimmt werden die besonders guten zuerst vernascht *lach* Aber bisher hat er bis auf ein paar mini Überbleibsel immer alles gegessen =) Und klar begibt man sich immer in die Gefahr, dass ein Kind dann immer alles hergerichtet haben möchte (würde ich auch wollen, wenn mein Mann mir zum Beispiel anfangen würde immer alles herzurichten) Bisher war dies bei uns aber nicht der Fall. Es gibt auch bei uns nicht jeden Tag eine Bentobox. Aus diversen Gründen wie zum Beispiel Krankheit, Zeitmangel oder manchmal auch einfach keine Lust. So gibt es auch immer wieder mal Tage wo die Bentobox bei uns wegfällt und es eine ,,normale'' Brotdose gibt. Wer Hunger hat isst bekanntlich alles ;-)


''Wieviel Zeit investierst du in ein "Menü"? Werden die "Reste" vom ausschneiden usw. dann von dir gegessen?''

Wie schon erwähnt brauche ich mittlerweile je Box zwischen 5-10 Minuten. Die Resten vernichte ich tatsächlich immer während der Herstellung. Dinge wie Brotränder, die ich selbst nicht möchte kommen zum Beispiel in eine Tüte und werden an die Enten verfüttert oder nach dem trocknen für die nächste Suppe verwendet =)


,,Wo gibt es die süßen Spieße, Ausstecher, Formen, Dosen etc, zu kaufen? '' UND ,,Woher nimmst du dir die ganzen Inhaltsideen''

Bentobox Elefant (früher von uns verwendet) findet ihr hier
Aktuelle Bentobox (aktuell von uns verwendet) findet ihr hier
Spieße findet ihr zum Beispiel hier oder hier
Die meisten bestelle ich allerdings über Ebay und Amazon. Diese sind günstig (um nicht billig) zu sagen. Kommen aus China und dauern etwas bis sie per Post ankommen - aber sie kommen an =). 
Ausstecher und Formern findet ihr ebenfalls dort oder wie genannt über Ebay und Amazon. 
Bentobox Inhaltsideen finde ich über Pinterest zum Beispiel oder bei Mr.Google. Unter dem Suchbegriff ,,Bentobox Ideas'' oder ,,Bentobox Kids'' findet ihr eine menge Inspirationen. Hier habe ich schon einiges nachgemacht und ausprobiert =) Zuckeraugen und Zuckerschnurrbärte findet ihr unter dem selbigen Namen (im Backbereich) bei Amazon zum Beispiel unter ,,Wilton Candy eye''


Und zuletzt ,,Mit was Färbst du die Brote ein?''

Also die Basis besteht bei uns meistens aus Frischkäse. Das ganze Färbe ich mit einer ''Zahnstocherspitze'' Wilton Lebensmittel Farben ein. Diese findet ihr zum Beispiel hier. Zwar teuer in der Erstanschaffung aber hebt ewig! Das sind geschmacksneutrale Farben mit starker pigmentierung welche wir auch zum backen benutzen. Ich benutze aber auch zum ,,zeichnen'' die ganz normalen Lebensmittelfarbstifte aus dem Supermarkt.

So jetzt hoffe ich natürlich, dass ich keine Frage unbeantwortet gelassen habe =) Sollte dies jedoch der Fall sein fragt einfach und ich werde jede weitere Frage hier auch noch einmal ergänzen =) Jede weitere unserer Bentoboxen wird hier auch immer nachergänzt =) Zusätzlich möchte ich heute in Zusammenarbeit mit use-again 2 tolle Bento Boxen in eurer Wunschfarbe an euch verlosen =) Die Verlosung findet wie immer auf unserer Facebook Seite statt. Viel Glück =)































Eure Kiki 








sponsored post - Dieser Beitrag wird von use-again Unterstützt

Share:

Kommentare

  1. Wow, was für tolle Boxen! Ich habe ähnliche (ich glaube auch von Bento?) schon länger im Auge, aber bisher haben wir sie nicht gebraucht. Im Sommer kommt das Sommerkind nun in den Kindergarten. Ich drück mir also für's Gewinnspiel mal die Daumen ; ).
    Deine Inhalte sind wunderschön. Wahnsinn!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich finde die Bento Boxen einfach mega klasse. Mehr Spaß kann essen doch nicht machen, oder? Mir gefällt der individuelle Touch einfach mega gut!!!
    Super Bilder von den Bento Boxen 😊

    Viele Grüße Tina Stu

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für die schönen Fotos und den interessanten Bericht.

    AntwortenLöschen
  4. Das sind ja unglaublich schöne Ideen und wie du das umgesetzt hast, ist unfassbar toll! Ich drücke mir selbst die Daumen, dass ich eine schöne Box für meinen kleinen Schatz gewinnen werde. Blau oder grün wäre toll! Sabrina Dörr

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöner Bericht, und ich finde die Bilder total klasse

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr schöner ausführlicher Bericht,mit tollen Frühstücksideen für den Kindergarten oder für die Schule ! Da schmeckt das Frühstück dem Kind ,bei so schönen Frühstücksideen besonders gut ! Ich finde die vielseitigen Bentoboxen super klasse ! Liebe Grüße Corina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Lieben Worte =) Sobald ich das Kommentar freigeschaltet habe ist es für dich - und alle anderen Sichtbar =)

© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig