Dienstag, 10. Februar 2015

Gefühle verstehen

Wut, Angst, Traurigkeit und Freude, das sind die Gefühle, um die es in diesem Spiel geht. Jeder weiß, dass es weitaus mehr zu fühlen gibt, aber schon diese vier reichen aus, um richtige Diskussionen auszulösen. Es ist interessant, zu beobachten, wie unterschiedlich die Auffassungen von Kindern manchmal sind.



Leonardo befindet sich zur Zeit in einer Phase in der er es sich es selbst nicht leicht macht Auszudrücken was genau er möchte oder wie es ihm geht. Das ganze endet meistens in Tränen und Geschrei  Und wenn man ihn fragt, was er den habe und wie ich ihm helfen kann, weiß er meistens selbst keine Antwort.



So bin ich beim rumstöbern auf dieses tolle Spiel von Kosmos gestoßen. Fröhlich oder traurig… wie zeigst du Gefühle? Pädagogisch und didaktisch ist Kosmolino auf dem aktuellsten Stand. Das Konzept wurde aus den Konsequenzen der PISA-Studien abgeleitet und entspricht den neuesten Anforderungen an die Bildung im Kindergarten.



Es gibt wahlweise zwei Spielplanmotive. Zum Einen den Spielplatz, den man sich selber aus vier großen Puzzleteilen kombinieren kann, oder die Rückseite der Teile, welche einen Gruppenraum im Kindergarten darstellen. Auf beiden sind viele Kinder in unterschiedlichen Situationen und Gefühlslagen abgebildet. 




Die gleichen Motive werden als Legekarten gemeinsam auf die entsprechenden Stellen gelegt. Auf der Rückseite der Legekarten befinden sich die dazugehörigen Gesichtsausdrücke als Symbol. Nun kommt der Würfel zum Einsatz. Wird ein Gefühls-Symbol gewürfelt, dann suchen sich alle Spieler eine Karte vom Plan aus, von der sie meinen, dieses Gefühl zu erkennen. 



Wird ein Legesicht gewürfelt, so darf sich eine Gefühlskarte vom Plan ausgesucht werden, die benannt werden muss. Nun wird das leere Gesicht auf der Magnetkarte so mit Mund, Augen, Augenbrauen und vielleicht Tränen bestückt, dass es die Gefühlslage auf der Symbolseite wiedergibt. Wird das erreicht, bekommt man einen Kosmolino-Chip. Wer zuerst vier Chips beisammen hat, ist Sieger.



Als nette Beilage zu diesem Spiel gibt es die Kosmolino-Wissensscheibe. An der wird zu den darauf abgebildeten negativen Situationen die positive Lösung gesucht. Das erfolgt durch das Drehen an der Scheibe. Hier gibt es verschiedene Spiel-Varianten, in denen es auch Kosmolino-Chips zu gewinnen gibt. Außerdem werden Tipps zum Selbermachen gegeben, die das Thema „Gefühle erkennen“ spielerisch behandeln.



Leonardo ist erst 2,5 Jahre alt und somit ist es für uns nicht wichtig die ,,Spielregeln'' zu befolgen. Man kann sich sein ,,Eigenes'' Spiel erfinden und einfach über die einzelnen Gefühle und Gesichtsausdrücke sprechen und Geschichten dazu erfinden. Leider ist das Spiel zur Zeit überall Vergriffen so das ich euch keinen direkten Shoppinglink gefunden habe. Aber wenn ihr immer mal wieder schaut, dann verpasst ihr bestimmt nicht, wenn der Lagerbestand wieder aufgefüllt wird. Zum Amazon Link geht es hier entlang. Für die jenigen die nicht warten wollen gebraucht gibt es dieses Spiel bestimmt zu finden bei Mamikreisel oder Ebay sowie Ebay Kleinanzeigen =)

Nun würde mich aber sehr interessiere wie eure Kinder mit Gefühlen umgehen? Ist es ihnen auch in dem Alter schwer gefallen sich zu Äußern?! Wie seit ihr damit umgegangen?


Eure kiki



Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Lieben Worte =) Sobald ich das Kommentar freigeschaltet habe ist es für dich - und alle anderen Sichtbar =)

© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig