Sonntag, 16. November 2014

Giraffen Biskuitrolle Rezept

Bevor wir in unser Wochenende starten wollte ich euch noch schnell das Rezept für unseren Sonntagskuchen lassen. Falls ihr euch wundert wieso wir erst jetzt Starten. Unser Wochenende beginnt leider immer erst Sonntags da der Papa eine 7 Tage Woche hat. Und uns somit immer ein ,,fast'' ganzer Sonntag bleibt.

Zurück zum Kuchen. Dieser geht ganz schnell und einfach und dabei kommt eine sehr fotogene Giraffen-Biskuitrolle raus :-) Wie ihr seht war bei mir zuviel Füllung über. Ich habe den Rest dann in Dessert Gläser gefüllt für die abendliche Sünde :-)
Aber nun ab in die Transportbox und auf gehts zu Oma und Opa.

Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag :-)



Rezept

5 Eigelb
3 Eiweß
80g Puderzucker
60g Mehl
15g Kakaopulver
10g Kakaopulver, instant
1 Pck. Vanillezucker
1 Bananne
250g Magerquark
40ml Zitronensaft
250ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
80g Zucker
Ich habe z.B. noch Schokostreußel mit beigefügt (Schokolade geht immer :-))


Anleitung

3 Eiweiße mit 70 g Puderzucker schaumig schlagen. 5 Eigelbe mit 10 g Puderzucker und 1 Pck. Vanillezucker schaumig schlagen. Danach den Eischnee unter die Eigelbmasse heben und unter 1/3 der Gesamtmasse 40 g Mehl heben, dies in einen Spritzbeutel füllen und damit Giraffenmuster auf Backpapier aufspritzen. 

Das Muster bei 180°C Ober-/Unterhitze 3 min. backen. Währenddessen unter die übrige Masse den Kakao, Kaba und 20 g Mehl heben. Damit das gebackene Muster bestreichen und nochmals 11 min. backen. Danach das Backpapier entfernen und den Biskuit sofort mit einem Geschirrtuch zusammen einrollen und ca. 30 min. abkühlen lassen.

Magerquark, Zitronensaft und Zucker cremig rühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter den Quark heben. Die Biskuitrolle wieder aufrollen. Die Banane in dünne Scheiben schneiden und mit der Quarkmasse auf dem ausgerollten Biskuit verteilen. Wieder zusammenrollen und kaltstellen.
Fertig! Guten Appetit :-)



Share:

1 Kommentar

  1. Die sieht klasse aus. Hab mich grade echt gefragt, wie man die denn macht, aber die Zubereitung ist ja überraschend easy. Muss ich mal ausprobieren, ob das wirklich so "easy" ist :)

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Lieben Worte =) Sobald ich das Kommentar freigeschaltet habe ist es für dich - und alle anderen Sichtbar =)

© A MOTHER'S LOVE | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig